Menu
Menü
X

Die evangelische Kirche Uelversheim

In dem achteckigen barocken Zentralbau von 1722 ist die bauzeitliche Ausstattung erhalten. In der von Westen nach Osten verlaufenden Hauptachse des Raums angeordnet sind der Altar, die Kanzel und die Orgel mit prächtigem, von posaunenblasenden Engeln bekröntem Rokokoprospekt von 1754. Die auf fünf Seiten umlaufende Empore wurde 1836 erweitert, ihre 20 Brüstungsfelder sind im Bauernbarock bemalt. Die Kopfwinkelhölzer der Emporenstützen sind ungewöhnlich reich geschnitzt. Das Gemeindegestühl mit geschweiften Wangen, der Schalldeckel der Kanzel mit luftiger Volutenbekrönung. Den Entwurf zum Altar lieferte der Hildesheimer Bildhauer Friedrich Küsthardt.

top